Eine israelische Musiktherapeutin darf einmal pro Woche die Grenze überqueren, um in der Förderschule zu arbeiten. Foto: Angelika Kneißl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.