Prostest in Rio: „„Fußball-WM für wen?“. Foto: Antonio Cruz/ABr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.